Kanban Board mit JIRA

Ein physisches Kanban Board ist grundsätzlich immer zu empfehlen. Was aber tun, wenn die Mitarbeiter des Projektes nicht am gleichen Ort arbeiten. Oder wenn Kollegen mitarbeiten, die mehrere örtlich verschiedene Arbeitspätze haben? Dann empfiehlt sich eine Online Applikation wie z.B. Trello oder Jira. Im Folgenden beschreibe ich kurz, wie man eine Kanban Board mit JIRA aufsetzen kann.

Step 1: Projekt erstellen

  1. Menü: Projects / Create Project
  2. Im Dialog „Agile Kanban“ auswählen.
  3. Dem Projekt einen Namen und Key geben z.B. „Mein Kanban Projekt“ und „MKP“.

Das Projekt ist jetzt angelegt, das Kanban Board wird angezeigt. Es wird der GreenHopper Simplified Workflow benutzt. Die Tasks lassen sich per Drag & Drop auf dem Board verschieben.

Step 2: Anpassen des Kanban Boards

  1. Auf den Button mit dem Zahnrad (Administration) klicken / Configure
  2. Jetzt wird das GUI „Configure <project name>“ angezeigt. Hier auf den Tab „Columns“ klicken. Rechts werden zwei Buttons angezeigt: „Add Status“ sowie „Add Column“. Sollte „AddStatus“ nicht angezeigt werden, so haben Sie vermutlich zu wenig Rechte. Wenden Sie sich dann an den Administrator und lassen sich für Ihr neu erstelltes Projekt mehr Rechte geben.
  3. Initial werden drei Spalten angezeigt:
    a) Todo
    b) In Progress
    c) Done
    Diese sind mit den vordefinierten Standard Status verknüpft:
    Jira_Default_Board
  4. Nun kann man mit dem Buttons „Add Status“ und „Add Columns“ die entsprechenden Spalten hinzufügen. Wenn man den Status und Spalten die gleichen Namen gibt, werden diese auch gleich automatisch gemappt. Überflüssige Status lassen sich auch löschen oder umbenennen.Nach dem Hinzufügen ist es sinnvoll, die Reihenfolge der Spalten anzupassen.
  5. Da sich in Jira eine Spalte nicht in „DOING“ und „DONE“ aufsplitten lässt, habe ich dafür eigene Status/Columns erstellt. Hier die Liste meiner Spalten (diese kann von Projekt zu Projekt verschieden sein und kann auch nachträglich angepasst werden):
    1. Backlog
    2. Next
    3. Analysis DOING
    4. Analysis DONE
    5. Dev DOING
    6. Dev DONE
    7. Test DOING
    8. Test DONE
    9. Ready for Release
    10. Done
  6. Sobald die Spalten aufgesetzt sind, sollte man noch das WIP Limit (Max) pro Spalte definieren
  7. Auch das Arbeiten mit Swimlines wird von JIRA resp. Greenhopper unterstützt. Hierzu habe ich auf den Tab „Swimlanes“ geklickt und „Base Swinlandes on Stories“ ausgewählt.

Step 3: Erstellen von Tasks

Jetzt sind wir mit der Anpassung des KANBAN Boards fertig und können anfangen Issues zu erfassen. Damit die Tasks gleich der richtigen Story zugeordnet werden, empfehle ich wie folgt vorzugehen:

  1. Erstellen einer Story mit dem Button „Create issue“ in der Menüleiste. Als Issue Type unbedingt „Story“ auswählen.
  2. Sobald die Story erfasst ist, zum Issue Navigator wechseln und die entsprechende Story auswählen. Dann kann man mit einem Klick auf den Button „More“ den Befehl „Create Sub-Task“ auswählen und den Task erfassen. Der Task wird nun automatisch auf dem Kanban Board in der Swimlane der zugehörigen Story einsortiert und angezeigt. Cool!
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: